Предпосылки демократизации избирательного законодательства в Германии 1866 1867 гг



жүктеу 1.33 Mb.
бет6/9
Дата26.08.2018
өлшемі1.33 Mb.
түріЗакон
1   2   3   4   5   6   7   8   9

IV. I. Документы и нормативные акты.
IV. I. I. Архивные материалы.
Landesarchiv Berlin (LAB) - Rep. 00-02/1. - Sekt. 1. - Fach 21. Organisation der Stadtverordnetenversammlung. Wahl der Mitglieder. - № 4. - Bd. 6. – Fol. 177; № 47. – Bd. 1 (листы не пронумерованы); № 185. - Bd. 4. - Fol. 20-147; № 91. - Bd. 8. - Fol. 12-79; № 135 (листы не пронумерованы).
IV. I. II. Газеты.

  1. «Der Abend».

  2. «Der Angriff. Tageszeitung der Deutschen Arbeitsfront».

  3. «Arbeiter-Zeitung».

  4. «Der Arbeiterin».

  5. «Berliner Tageblatt und Handels-Zeitung».

  6. «Der Deutsche».

  7. «Gleichheit».

  8. «Hamburger Fremdenblatt».

  9. «Remscheider Arbeiter-Zeitung».

  10. «Frauenberuf».

  11. « Frauenleben».

  12. «Frauenwahlrecht».

  13. «Rote Fahne».

  14. «Social-Demokrat».

  15. «Der Sozialdemokrat».

  16. «Der Tag. Illustrierter Zeit. Keiner Partei dienstbar. Frei Wort jeder Partei».

  17. «Staatsbürgerin". Organ für die Interessen der Arbeiterinnenen».

  18. «Vorwaerts».

  19. «Vossische Zeitung».


IV. I. III. Официальные документы и нормативные акты.


  1. Wahlgesetz für den konstituirenden Reichstag des Norddeutschen Bundes vom 15. Oktober 1866//Preußische Gesetz-Sammlung. - 1866. - S. 623 ff.

  2. Verfassung des Norddeutschen Bundes vom 16. April 1867//Bundesgesetzblatt. – 1867. - S. 2 ff.

  3. Wahlgesetz für den Reichstag des Norddeutschen Bundes vom 31. Mai 1869//Bundesgesetzblatt 1869. - S. 145 ff. Изменён: RGBl.-1873. - S. 161 ff.; RGBl. – 1874. - S. 45 ff.; RGBl. - 1890. - S. 190.

  4. Gesetz betreffend die Verfassung des Deutschen Reiches vom 16. April 1871//Reichsgesetzblatt. – 1871. - S. 63 ff.

  5. Das Sozialistengesetz vom 21. Oktober 1878 (Auszug aus dem Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie)//K. Kerster. Bismark und seine Zeit. – Berlin, 1930. – S. 541- 543).

  6. Gesetz über die Zusammensetzung des Reichstages und die Verhältniswahl in großen Reichstagwahlkreisen vom 24. August 1918//Reichgesetzblatt. - 1918. - S. 1079.


IV. I. IV. Стенографические отчёты и протоколы заседаний представительных органов власти и политических партий.


  1. Deutsche Parteiprogramme/Hrsg. von W. Mommsen – München, 1960. - Bd. 1. - 848 S.

  2. Deutschland. Parlament. Stenographischer Bericht über die Verhandlungen. – Erfurt, 1850. – 236 S.

  3. Preußen Nationalversammlung. Stenographische Berichte über die Verhandlungen der zur Vereinberatung der preußischen Staatsverfassung berufener Versammlung, 1848.

  4. Protokolle der Parteitage der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands: In 5 Bdn. - Bd. 2. 1919 – 1920. – Glashütten, 1976. – 225 S.

  5. Stenographische Berichte über die Verhandlungen des Deutschen Reichstages, 1871-1918.

  6. Verhandlungen des deutschen Reichstags (1871-1918).

  7. Verhandlungen des norddeutschen Reichstags (1867-1870).

  8. Verhandlungen des preußischen Abgeordnetenhauses (1855-1918).



IV. I. V. Статистические сборники.


  1. Statistik des Deutschen Reichs.

  2. Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich.

  3. Statistisches Jahrbuch für den Preußischen Staat.

  4. Военно-статистический сборник на 1868 год. Выпуск 1. – Спб., 1867. – 312 с.


IV. II. Монографии и статьи.


  1. Arndt A. Staatsrecht des deutschen Reiches. – Berlin, 1901. – VI, 792 s.

  2. Arndt A. Verfassung des Deutschen Reiches/Mit Einl. und Kommentar von Geheimrat Prof. A. Arndt. – Berlin, 1913. - IX, 472 s.

  3. Bach A. Umriss einer Staatsverfassung für Deutschland. – Wiesbaden, s.a. – 30 s.

  4. Bebel A. Die Frau und der Sozialismus. – Frankfurt - am - Main., 1905. – 357 s.

  5. Becht E. Die 5 %- Klausel im Wahlrecht. Garant für ein funktionierendes parlamentarisches Regierungssystem? – Stuttgart; München; Hannover, 1990. – 187 s.

  6. Beloch K. Römische Geschichte bis zum Beginn der Punischen Kriege. Berlin; Leipzig. 1926.

  7. Below G. Das parlamentarische Wahlrecht in Deutschland. – Berlin, 1909. – VII, 170 s.

  8. Bentfeld L. Der Deutsche Bund als nationaler Bund 1815 - 1866. - Zürich; Göttingen, 1985. – 485 s.

  9. Bergsträsser L. Geschichte der politischen Parteien in Deutschland/Hrsg. von W. Mommsen. – München; Wien, 1965. - 395 s.

  10. Beyer H. Die Frau in der politischen Entscheidung. Eine Untersuchung über das Frauenwahlrecht in Deutschland. – Stuttgart, 1933. – 92 s.

  11. Biefang A. Parlamentarische Eliten in Preußen. Vom Preußischen Abgeordnetenhaus zum Preußischen Landtag 1913 – 1921// Parteien im Wandel. Vom Kaiserreich zur Weimarer Republik/Hrsg. von D. Dowe, J. Kocka, H. Winket. – Oldenburg, 1999. – S. 211 – 229.

  12. Bismark und die Revolution: Dokumente/Hrsg. von G. Sieber. – Berlin, 1989. – 359 s.

  13. Bleiber H. Staat und bürgerliche Umwälzung in Deutschland: zum Charakter besonders des preußischen Staates der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts// Universalhistorische Aspekte und Dimensionen des Jakobinismus. – Berlin, 1976. – S. 7 - 353.

  14. Blos W. Von der Monarchie zum Volksstaat. – Stuttgart, 1923. - 154 s.

  15. Boberach H. Wahlrechtsfragen im Vormärz. Die Wahlrechtsanschauung im Rheinland 1815 – 1849 und die Entstehung des Dreiklassenwahlrechts/ Hrsg. von der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien. - Düsseldorf, 1959. – 163 s.

  16. Bock E. Das Staatsrecht des Deutschen Reichs. – Stuttgart, 1912. – XXII, 792, 104 s.

  17. Böckenförde E. Die deutsche verfassungsgeschichtliche Forschung im 19. Jahrhundert. – Berlin, 1961. – 226 s.

  18. Botzenhart M. Deutscher Parlamentarismus in der Revolutionzeit. 1848 – 1850. – Düsseldorf, 1977. – 886 s.

  19. Bracher K.D. Das deutsche Dilemma. Leidenswege der politischen Emanzipation. – München, 1971. – 598 s.

  20. Breuer M. Verfassungsrechtliche Anforderungen an das Wahlrecht der Auslandsdeutschen. – Berlin, 2001. – 332 s.

  21. Buch M. Tagebuchblätter: In 2 Bdn. – Leipzig, 1899. – Bd. 1. Graf Bismark und seine Leute während des Krieges mit Frankreich 1870-1871 bis zur Beschickung von Paris. - 580 s.

  22. Coing H. Epochen der Rechtsgeschichte in Deutschland. – München, 1967. – 133 s.

  23. Conze W. Gesellschaft – Staat – Nation/Hrsg. U. Engelhardtet. – Stuttgart, 1992. – 504, 5 s.

  24. Czernin O. Österreiches Wahlrecht und Parlamet. – Prag, 1905. – 2, 70, I s.

  25. Damiel F. Wenn ich der Kaiser wär. – Dieterich, 1912. – XII, 235 s.

  26. Darmstadt R. Der Deutschen Bund in der zeitgenossischen Publizistik. – Berlin, 1989. – 241 s.

  27. Das Frankfurter Parlament. In Briefen und Tagebuchern/Hrsg. Von. L. Bergsträsser. Frankfurt-a-M., 1929. - 468 s.

  28. Das Wahlverhalten der Hildesheimer in der Zeit von Bismarks bis Hitler, 1867-1933. – Hildesheim, 1980. – 70 s.

  29. Dertinger A. Die bessere Hälfte kämpft um ihr Recht. - Köln, 1980.- 589 s.

  30. Deuter R. Das sexuelle Wahlrecht der Frau im biblischen Lichte. – Dresden, 1930. – 94 s.

  31. Deutsche Demokraten. Die nichtproletarischen demokratischen Kräfte in der deutschen Geschichte 1830 bis 1945/Von einem Autorenkollektiv unter Leitung von D. Fricke. – Berlin, 1981. – XXIV, 416 s.

  32. Deutsche Verwaltungsgeschichte: In 4 Bdn./Hrsg. von K. Jeserich. – Stuttgart, 1983 - 1984. – Bd. 2. Vom Reichsdeputationshauptschluss bis zur Auflösung des Deutschen Bundes /Aut. K. Blaschke, W. Conze, R. Hoke. – XXI, 811 s.; Bd. 3. Das Deutsche Reich bis zum Ende der Monarchie/Aut. K. Blaschke, W. Conze, R. Hoke. – XXVIII, 944 s.

  33. Deutscher und britischer Parlamentarismus/Hrsg. von A. Birhe und K. Kluxem. – München, 1985. – 192 s.

  34. Die Auswirkungen der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution auf Deutschland/Hrsg. von Prof. Dr. L. Stern. - Berlin, 1959. – 605 s.

  35. Die deutschen Landtagswahlgesetze nebst Gesetzestexten zum Wahlrecht des Reichs, Danzigs, Österreichs und der Schweizerischen Eidgenossenschaft/Hrsg. von W. Jellinek. – Berlin, 1926. – XX, 350,4 s.

  36. Die Entstehung der Deutschen Republik 1871 – 1918/Hrsg. von A. Rosenberg. – Berlin, 1928. – 285 s.

  37. Die Verfassungen des Norddeutschen Bundes vom 17. April 1867 und des Deutschen Reichs vom 16. April 1871. – Berlin, 1909. – XII, 300 s.

  38. Dieter K. Parlaments – und Wahlrechtsreform. – Berenberg, 1906. – 80 s.

  39. Dohm H., Merkel A. 75 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland. - Ort-Sankt Augustin, 1994. – 33 s.

  40. Droz J. Liberale Anschauungen zur Wahlrechtsfrage und das preußische Dreiklassenwahlrecht//Moderne deutsche Verfassungsgeschichte (1815 – 1918)/Herausgegeben von E. Böckenförde unter Mitarbeit von R. Wahl.- Köln, 1972. – S. 206 - 213.

  41. Fehrenbach E. Verfassungsstaat und Nationalbildung, 1815 – 1871/ Von E. Fehrenbach. – München, 1992. – VIII, 158 s.

  42. Fenske H. Strukturprobleme der deutschen Parteiengeschichte. Wahlrecht und Parteiensystem von Vormärz bis heute. – Kronberg, 1974. – 230 s.

  43. Fenske H. Wahlrecht und Parteiensystem. – Frankfurt – am - Main, 1972. - 388 s.

  44. Fiecher F. Der deutsche Protestantismus und die Politik im 19. Jahrhundert//Probleme der Reichgründungszeit 1848 –1879/Herausgegeben von Helmut Böhme.- Köln- Berlin, 1968. – S.78 - 99.

  45. Forsthoff E. Deutsche Verfassungsgeschichte der Neuzeit. – Stuttgart, 1961. – XV, 192 s.

  46. Fritsch T. Der demokratische Gedanke und das berufsständisch Wahlrecht. – Leipzig, 1919. – 16 s.

  47. Fürsten und Staat. Studien zur Verfassungsgeschichte deutschen Mittelalters. – Weimar, 1950. – IX, 327 s.

  48. Gagel W. Die Wahlrechtsfrage in der Geschichte der deutschen Liberalen Parteien 1848 - 1918. – Düsseldorf, 1958. – 234 s.

  49. Gasern F. Princes und Parlaments in Germany. - Oxford, 1959. – 768 s.

  50. Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung: Chronik: In 2 Bdn. – Berlin, 1965. - Bd. 1. Von den Anfängen bis 1917. – 365 s.

  51. Geschichte der deutschen Sozialdemokratie 1917 bis 1945/Autorenkollektiv unter Leitung von H. Niemann - Berlin, 1982. - 550 s.

  52. Geschichte der deutschen Sozialdemokratie: Von 1863 bis zur Gegenwart Jutta von Frezberg. – Köln, 1989. – 529 s.

  53. Geschichte des deutschen Liberalismus/Hrsg. von P. Luchtenberg und W. Erbe. – Köln; Opladen, 1966. – 190 s.

  54. Geschichte des deutschen Parlamentarismus/Hrsg. Deutscher Bundestag. Referat Öffentlichkeitsarbeit. – Berlin, 2002. – 34 s.

  55. Gesellschaft, Parlament und Regierung. Zur Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland/Hrsg. von G. Ritter. – Düsseldorf, 1974. – 458 s.

  56. Gradhauer G. Verfassungswesen und Verfassungskämpfe in Deutschland. – Berlin, 1909. – 158 s.

  57. Graf H., Seiler G. Wahl und Wahlrecht im Klassenkampf. - Berlin, 1971. – 441 s.

  58. Graf H., Seiler G. Wähler, Wahlen, Entscheidungen. – Berlin, 1967. – 127 s.

  59. Gruener W. D. Die deutsche Frage in Europa 1800 bis 1990. – München; Zürich, 1990. - 236 s.

  60. Grundriss der deutschen Geschichte Klassenkampf-Tradition-Sozialismus. – Berlin, 1979. – 839 s.

  61. Hamel W. Reich und Staat im Mittelalter. – Hamburg, 1944. – 190 s.

  62. Hamerow T. Die Wahlen zum Frankfurter Parlament//Moderne deutsche Verfassungsgeschichte (1815 – 1918)/Herausgegeben von Ernst-Wolfgang Böckenförde unter Mitarbeit von R. Wahl.- Köln, 1972. – S. 210 - 245.

  63. Hartung F. Herrschaftsverträge und ständischer Dualismus in den deutschen Territorien//Staatsbildende Kräfte der Neuzeit. - Berlin, 1961. – S. 50 – 73-

  64. Harung F. Deutsche Verfassungsgeschichte. Vom 15 Jahrhundert bis zur Gegenwart. – Berlin; Lepzig, 1914. – 174 s.

  65. Hatschek J. Deutsches und preußisches Staatsrecht: In 2 Bdn.– Berlin, 1930. – Bd. 1. – XVI, 838 S.; Bd. 2. – X, 710 s.

  66. Heraus mit dem Frauenwahlrecht: die Kämpfe der Frauen in Deutschland und England und die politische Gleichberechtigung/Hrsg. von C. Wickert. – Pfaffenweiler, 1990. – 133 s.

  67. Herfe F. Geschichte der deutschen Frauenbewegung. /Beiträge von W. Buchholz-Will, F. Herfe, M. Hochgeschutz und s.w. – Köln, 1995. – 641 s.

  68. Hermens F. A. Demokratie und Wahlrecht. – Padeborn, 1933. – 186 s.

  69. Herzog R. Preußens Geschichte. – Leipzig, 1913. – 6, 377 s.

  70. Historische Aufsätze zur preußisch-deutschen Geschichte. – Berlin, 1946. – 276 s.

  71. Hohlfeld J. Deutsche Reichsgeschichte in Dokumenten 1849 – 1926/Erster Halbband. – Berlin, 1927. – 402 s.

  72. Huber E. Deutsche Verfassungsgeschichte seit 1789: In 6 Bdn. – Stuttgart; Berlin; Köln, 1961 – 1993. - Bd. 1. Reform und Rastauration: 1789 bis 1830. – 1961. – XXVII, 820 s.; Bd. 2. Der Kampf um Einheit und Freiheit: 1830 bis 1850. – 1960. – XXXII, 935 s.; Bd. 3. Bismark und das Reich. - 1963. – XXVI, 1074 s.; Bd. 4. Struktur und Krisen des Kaiserreichs. – 1964. – XLVII, 1256 s.; Bd. 5. Weltkrieg, Revolution und Reichserneuerung: 1914-1919. – 1978. – LII, 1205 s.; Bd. 6. Die Weimarer Reichsverfassung. – Leipzig, 1993. – XII, 1029 S.

  73. Ichenhaeuser E. Das Frauenwahlrecht. – Berlin, 1906. – 55 s.

  74. Jesse Е. Wahlen. Bundesrepublik Deutschland im Vergleich. – Berlin, 1988. – 108 s.

  75. Kaufmann G. Politische Geschichte Deutschlands im neunzehnten Jahrhundert. – Berlin, 1900. – IX, 706 s.

  76. Kempkens J. Quellen Darstellung der Verfassungen 1919/1871/1849. Ein Vergleich deutschen Willens in politischen bewegten Zeiten. – Beitz, 1931. – 173 s.

  77. Kerster K. Bismark und seine Zeit. - Berlin, 1930. – 544 s.

  78. Kleinheiyer G. Die kaiserlichen Wahlkapitulationen. – Karlsruhe, 1968. – 191 s.

  79. Klemm F. Die Württembergische Gemeindeverfassung von 1822 und ihre Vorläufer. – Tübingen, 1976. – XIV, 189 s.

  80. Koenen W. Zur Entwicklung der Demokratie in Deutschland. – Berlin, 1957. – 104 s.

  81. Kohl J. Zur langfristigen Entwicklung der politischen Partizipation in Westeuropa//P. Steinbach. Probleme politischer Partizipation im Modernisierungsprozess. – Stuttgart, 1982. – S. 145-189.

  82. Köln L. // Der Staat. - 1999. - 38. Bd. - ¼ Heft. - S. 158 - 159.

  83. Komminich O. Deutsche Verfassungsgeschichte/O. Komminich. – Baden – Baden, 1987. – 715 s.

  84. Koselleck R. Preußen zwischen Reform und Revolution. – Stuttgart, 1967. – 732 s.

  85. Krueger U. Über die Verwirklichung der demokratischen Rechte des deutschen Volkes. – Berlin, 1952. – 34 s.

  86. Kühne J. Demokratisches Denken in der Weimarer Verfassungdiskussion. Hugo Preuss und die Nationalversammlung// Demokratisches Denken in der Weimarer Republik/ Hrsg. von Gusy Christoph. – Baden-Baden, 2000. – S. 115-133.

  87. Langewiesche D.Europa zwischen Restauration und Revolution 1815 – 1849. – München, 1985. – 252 s.

  88. Lanque M. Massendemokratie zwischen Kaiserreich und westlicher Demokratie//Demokratischen Denken in der Weimarer Republik/ Hrsg. von Gusy Christoph. – Baden-Baden, 2000. – S. 38 - 70.

  89. Löhr W. Honorationsgruppen und Kommunalpolitik 1871 – 1914: In 4 Bdn./im Auftr. D. Kulturministers d. Landes Nordrhein. – Westfalen Hrsg. von K. Düwell u. W. Köllmann. – Wuppertal: Hammer. NE: K. Düwell (Hrsg.) - Berlin, 1984. – Bd. 2 Von der Reichgründung bis zur Weimarer Republik. - 463 s.

  90. Lothar G. Bismark: der weise Revolutionär. – Berlin, 1993. – 812 s.

  91. Mann G. Deutsche Geschichte des neunzehnten und des zwanzigsten Jahrhunderts. – Frankfurt-am-Main, 1959. – 990 s.

  92. Mauerer G. Geschichte der Städteverfassung in Deutschland: Im 4 Bd. - Erlangen, 1869. – Bd. 1. – 658 s.; Bd. 2. – 912 s.; Bd. 4. – 486 s.

  93. Meinecke F. Nach der Revolution. – München; Berlin, 1919. – 239 s.

  94. Menger C. Verfassungsgeschichte der Neuzeit. – Karlsruhe, 1975. – 224 s.

  95. Meyer G. Das parlamentarische Wahlrecht. - Berlin, 1901. - 340 s.

  96. Moderne deutsche Verfassungsgeschichte (1815-1918)/ Hrsg. von E. Böckenförde. - Köln, 1972. – 502 s.

  97. Moderne Preußische Geschichte, 1648-1947: Eine Antologie: In 3 Bdn./Hrsg. von O. Büsch, W. Neugebauer. – Berlin; New York, 1981. – Bd. 1. – XXXII, 506 s.; Bd. 2. – XII, 507 - 1213 s.; Bd. 3. – XII, 1214 - 1764 s.

  98. Molitor U. Wählen Frauen anders? Zur Soziologie eines frauenspezifischen politischen Verhaltens in der Bundesrepublik Deutschland. - Baden-Baden, 1992. – 202 s.

  99. Möller H. Weimar. – Berlin, 1985. – 735 s.

  100. Mommsen W. Deutsche Parteiprogramme: In 2 Bdn. – München; Olzog, 1960. – Bd. 1. - 843 s.

  101. Müller A. Die Deutschen. Ihre Klassenkämpfe, Aufstände, Staatsstreiche und Revolutionen. Eine Chronik. – München, 1972. – 411 s.

  102. Müller W. Politische Geschichte der neusten Zeit 1816 - 1868. – Stuttgart, 1869. – XVIII, 400 s.

  103. Nation und Gesellschaft in Deutschland/Hrsg. von M. Hettling, P. Nolte. – München, 1996. – 360 s.

  104. Nohlen D. Wahlsysteme der Welt. Daten und Analysen. Ein Handbuch/Unter Mitarbeit von R. Schutze. – München; Zurich, 1978. – 449 s.

  105. Otto von Bismark. Dokumente seines Lebens 1815 – 1898/Hrsg. von H. Wolter. – Leipzig, 1989. – 480 s.

  106. Pahlmann M. Anfänge des städtischen Parlamentarismus in Deutschland: die Wahlen zur Berliner Stadtverordnetenversammlung unter der preußischen Städteordnung von 1808. – Berlin, 1994. - 328 s.

  107. Paterna E. Das historische Recht auf Führung der Nation. Dokumente aus 100 Jahren deutscher Geschichte/Hrsg. von einem Kollektiv des Instituts für Deutsche Geschichte an der Humboldt-Universität. – Berlin, 1962. – 164 s.

  108. Politz K. Die europäischen Verfassungen seit dem Jahre 1789 bis auf die neueste Zeit: In 2 Bdn. – Leipzig, 1832-1833. - Bd. 1. - 349, XXI s.

  109. Preußen – Verfassung. 1848 – 1850. Die Verfassungsurkunde für den preußischen Staat, vom 31. Januar 1850, unter Vergleichung mit dem Entwurfe zum Verfassungs-Gesetze vom 20. Mai 1848, dem Entwurfe der Verfassungskommission der Nationalversammlung; den Beschlüssen der Nationalversammlung; der Verfassungsurkunde vom 5. Dezember 1848. – Berlin, 1859. – XXIII, 222, 56 s.

  110. Probleme der Reichsgründungszeit 1848 – 1879/Hrsg. von H. Böhme. – Köln; Berlin, 1968. – 505 s.

  111. Programmatische Dokumente der deutschen Sozialdemokratie/Hrsg. von D. Dowe und K. Klotzbach. – Berlin, 1973. – 387 s.

  112. Quaritsch H. Souveränität: Entstehung und Entwicklung des Begriffs in Frankreich und Deutschland vom 13. Jahrhundert bis 1806. – Berlin, 1986. – 128 s.

  113. Rapp A. Der Kampf um die Demokratie in Deutschland seit der Großen französischen Revolution. – Berlin, 1923. – 362 s.

  114. Rassow P. Forschungen zur Reichsidee im 16. Und 17. Jahrhundert. – Köln, 1955. – 22 s.

  115. Recht und Juristen in der deutschen Revolution 1848\1849\Hrsg. F. Düwell. – Baden-Baden, 1998. – 257 s.

  116. Rehm H. Deutschlands politische Parteien. Ein Grundriss der Parteienlehre und der Wahlsysteme. – Jena, 1912. – VI, 131 s.

  117. Reichstag des Norddeutschen Bundes. Historische Photographien und biographisches Handbuch Bearbeitet von B. Haunfelder und K. Pollmann: Düsseldorf, 1989. – 514 s.

  118. Revolution in Deutschland?/Hrsg. von M. Hettling. – Goettingen, 1991. – 147 s.

  119. Revolutionäre Kämpfer in der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. – München, 1979. – 96 s.

  120. Ritter G. Der Berliner Reichstag in der politischen Kultur der Kaiserzeit. – Berlin, 1999. – 42 s.

  121. Rohe K. Wahlen und Wählertraditionen in Deutschland: Kulturelle Grundlagen deutscher Parteien und Parteiensysteme im 19. und 20. Jahrhundert. – Frankfurt-am-Main, 1992. – 307, 1 s.

  122. Rosenberg A. Die Entstehung der Deutschen Republik 1871 – 1918. – Berlin, 1928. – 283 s.

  123. Rosenbuch U. Der Weg zum Frauenwahlrecht in Deutschland. – Baden-Baden, 1998. – 535 s.

  124. Sandel P. Feudalstaat und Bürgerliche Verfassung. – Berlin, 1906. – VIII, 196 s.

  125. Schade G. Wahlen seit 1809 in der Stadt Potsdam: Wahlrecht – Wahlmethoden - Wahlbeteiligung - Wahlergebnisse. – Potsdam, 1998. – 389 s.

  126. Scheffen-Doering L. Das politische Wahlrecht und die christlichen Frauen. – Berlin, 1919. – 46 s.

  127. Schick R., Feldkamp M. Wahlen. – Bonn, 1999. – 33 s.

  128. Schieder T. Vom Deutschen Bund zum Deutschen Reich 1815 - 1871. – München, 1980. – 227 s.

  129. Schilieper. Wurzeln der Demokratie in der deutschen Geschichte. - Bonn /Wien/ Zürich, 1967. - 761 s.

  130. Schnabel F. Deutsche Geschichte im neunzehnten Jahrhundert: In 2 Bdn. - Berlin, 1949. – Bd. 2. Monarchie und Volkssouveränität, 1949. – 4, 414 s.

  131. Schnitger E. Frauen und Parlamente. Verhältnisse und Verhinderungen. – Oldenburg, 1990. – 258 s.

  132. Schulz K. Der Reichstag gestern – morgen. – Berlin, 1969. – 320 s.

  133. Sethe P. Deutsche Geschichte im letzten Jahrhundert von 1848 bis 1960. – München, 1977. – 511 s.

  134. Siegfried R. Die schwere Benachteiligung der volkreichsten Landesteile Preußens bei den Landtagswahlen. – Berlin-Schöneberg, 1908. - IV, 84 s.

  135. Sprandel R. Verfassung und Gesellschaft im Mittelalter. – Paderborn, 1994. – 332 s.

  136. Staatsverfassungen. Eine Sammlung wichtiger Verfassungen der Vergangenheit und Gegenwart in Thesen und Übersetzung/ Herausgegeben von F. Günter. – München; Wien, 1975. – 628 s.

  137. Steinacker H. Volk und Geschichte: Ausgewählte Reden und Aufsätze. – Brünn; München; Wien. – 1943. – 556 s.

  138. Tecklenburg A. Die Proportionalwahl als Rechtsidee. Mit einem Zusatz: Die Verbindung der Proportionalwahl mit dem Dreiklassenwahlsystem im Hamburger Senatsantrag vom 10. Mai 1905. – Wiesbaden, 1905. – 6, 53 s.

  139. Tormin W. Geschichte der deutschen Parteien seit 1848. – Stuttgart, 1966. – 304 s.

  140. Treue W. Deutsche Parteiprogramme 1861-1956. – Göttingen, 1956. – 371 s.

  141. Treue W. Die deutschen Parteien. – Wiesbaden, 1962. – 5, 103 s.

  142. Tzschoppe W. Geschichte des deutschen Reichstagswahlrechts. – Leipzig, 1890. - 69 s.

  143. Ucakar K. Demokratie und Wahlrecht in Österreich. – Wien, 1985. – 656 s.

  144. Uhr. K. Probleme des Konstitionalismus im 19. Jahrhundert. – Berlin, 1908. – 341 s.

  145. Vogel H., Nohlen D., Schutze O. Wahlen in Deutschland: Theorie- Geschichte-Dokumente. 1848 – 1970. – Berlin; New York, 1971. – XIV, 465 s.

  146. Wahl A. Deutsche Geschichte (1871 bis 1914). – Stuttgart, 1932. – 700 s.

  147. Wahlbewegung in der deutschen Geschichte. Analysen und Berichte zu den Reichstagwahlen 1871 –1933. – Berlin, 1978. – XI, 672 s.

  148. Wahlen und Wähler im Mittelalter/Hrsg. R. Schneider und H. Zimmerman. – Sigmaringen, 1990. – 390 s.

  149. Wählerbewegung in der europäischen Geschichte/Hrsg. O. Büsch. – Berlin, 1980. – XXV, 579 s.

  150. Wehler N. Krisenherde des Kaiserreichs 1871-1918. Studien zur deutschen Sozial- und Verfassungsgeschichte. – Göttingen, 1970. – 312 s.

  151. Wendel H. Das Verfahren der demokratischen Verfassungsgebung. Dargestellt am Beispiel Deutschlands 1848/49, 1919, 1948/1949. – Berlin, 1976. – 298 s.

  152. Winkler H. Liberalismus und Antiliberalismus: Studien zur politischen Sozialgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. – Göttingen, 1979. – 376 s.

  153. Woher und Wohin? / Von V. Schön, Staatsminister und Oberpräsidenten der Provinz Preußen. – Strassburg, 1842. - 230 s.

  154. Woyke W. Stichwort: Wahlen. Wahlen-Parteien-Wahlverfahren. Bundeszentrale für politische Bildung. – Bonn, 1994. – 238 s.

  155. Zimmermann W. Die Deutsche Revolution. – Karlsruhe, 1851. – 960 s.



Достарыңызбен бөлісу:
1   2   3   4   5   6   7   8   9


©kzref.org 2017
әкімшілігінің қараңыз

    Басты бет